Ihr Warenkorb
keine Produkte

Mousaka

Nicht käuflich

Zutaten
Für 6 Portionen

2 große Auberginen (je 0,5-0,75 kg), der Länge nach in Scheiben geschnitten
Meersalz
OLEANTHOS natives Olivenöl extra
½ kg Kartoffeln, geschält und in Scheiben geschnitten
3 große grüne Paprika, der Länge nach geviertelt
½ kg mageres Lammhack (oder Rinderhack)
100 g pikante geräucherte Bratwurst in kleinen Stückchen oder in dünne Scheiben geschnittener Frühstücksspeck (nach Belieben)
1 ½ Tassen gehackte Zwiebeln
1 TL Aleppo-Pfeffer oder eine Prise geriebenen Boukovo (Blattpaprika)
1/3 Tasse Rotwein
½ kg reife rote Tomaten, geschält und kleingeschnitten, oder 2 ½ Tassen Tomatenstücke aus der Dose mit Saft
Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 oder 2 Prisen frisch geriebene Muskatnuss
Aglaias Béchamelsauce mit Joghurt und Olivenöl*

Zubereitung
Die Auberginenscheiben salzen und in ein Sieb geben. Mindestens 30 Minuten ruhen lassen.
Inzwischen in einer tiefen, schweren Pfanne das Olivenöl erhitzen (ca. 2,5 cm) und die Kartoffelscheiben ein wenig frittieren, ohne dass sie gar werden. Alternativ können Sie die Kartoffelscheiben mit Olivenöl einpinseln und grillen.
Die Kartoffelscheiben in sechs feuerfeste Portionsformen aus Keramik mit mindestens 6 cm Tiefe geben (oder in eine große rechteckige Form für sechs Portionen).
Die Paprika im Olivenöl braten (im selben Öl, das Sie für die Kartoffeln verwendet haben, falls Sie sie frittiert haben) und dabei häufig rühren, bis sie beginnen, Farbe zu nehmen (ca. 10 Minuten). Mit einem Schaumlöffel aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
Nur 1/3 Tasse Öl in der Pfanne lassen und den Rest in einer Schüssel aufheben.
Das Hackfleisch und die Bratwurst oder den Frühstücksspeck (falls verwendet) im Olivenöl braten und dabei häufig rühren, ca. 10 Minuten.
Die Zwiebeln hinzugeben und unter Rühren weitere acht Minuten, oder bis die Zwiebeln glasig werden, braten. Den Aleppo-Pfeffer (oder Boukovo), den Rotwein und die Tomaten hinzugeben.
Wenn die Mischung zu kochen beginnt, die Temperatur reduzieren und 15 Minuten lang köcheln lassen, bis die Sauce zu binden beginnt.
Salz, frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer und Muskatnuss hinzugeben und vom Feuer nehmen.
Die Auberginenscheiben mit saugfähigem Papier abtrocknen und in einer Reihe auf Backpapier auslegen. Von beiden Seiten mit dem aufgehobenen Öl einpinseln und grillen, dabei einmal wenden, bis sie von beiden Seiten braun werden. Den Ofen auf 200oC vorheizen.
In den Formen (oder der Form) die Auberginenscheiben auf den Kartoffeln ausbreiten. Es spielt keine Rolle, ob die gesamte Fläche bedeckt ist.
Die gebratenen Paprika auf die Auberginen und anschließend die Hackfleischmischung auf die Paprika geben.
Die Béchamelsauce* zubereiten und über die Hackfleischmischung geben (für jede Portionsform eine halbe Tasse berechnen).
Zuletzt mit ein wenig Käse bestreuen (von den Zutaten für die Béchamelsauce*) und ca. 45 Minuten lang backen, bis der Auflauf aufgeht (die Portionsformen brauchen ca. 30 Minuten). Falls eine dunklere Oberfläche gewünscht ist, während der letzten beiden Minuten den Grill zuschalten.
Das Gericht heiß oder warm servieren.


*Aglaias Béchamelsauce mit Joghurt und Olivenöl
Moussaka hat eine üppige Béchamel- oder „Cremeschicht“, wie sie oft genannt wird. Meine leichte Béchamelsauce mit Olivenöl hat eine angenehm säuerliche Note, da ein Teil der Milch durch Joghurt ersetzt wird.

Zutaten (für 6 Portionen Moussaka)
4 EL OLEANTHOS natives Olivenöl extra
4 EL Mehl
1 ½ Tassen Vollmilch
1 ½ Tassen Vollmilchjoghurt
1 Tasse alter Cheddar, gerieben, oder geriebener Graviera
Salz
Frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung
Das Öl mit dem Mehl bei mittlerer Hitze ca. eine Minute lang gut verrühren, bis sie eine einheitliche Masse bilden und aufgehen. Vom Feuer nehmen, noch ein wenig weiterrühren und die kalte Milch und den Joghurt hinzufügen.
Bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren kochen. Die Mischung darf dabei uneinheitlich aussehen. Sie wird während des Kochens glatt, wenn sie bindet. Wenn sie zu brodeln beginnt, vom Feuer nehmen und Käse, Salz und Pfeffer hinzufügen.

Unsere Weinempfehlung:
Ramnista, Xinomavro, Kellerei Kir Yiannis
die erdigen Noten süßer Gewürze und die Andeutung von Leder eines guten, im Fass gereiften Xinomavro aus Naoussa / Amynteo, harmonieren mit den kräftigen Aromen des Lammhacks und der bei diesem Gericht intensiven Präsenz der Paprika. Die durch die Zeit weichen Tannine und die reichhaltige Geschmacksstruktur des Weins passen wie angegossen zur geschmacklichen Komplexität dieses Moussaka.

Shopsystem by Gambio.de © 2017